Einführung eines „Welcome to Remscheid Ticket“ (Prüfauftrag)

Antrag Einführung eines „Welcome to Remscheid Ticket“ (Prüfauftrag)

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mast-Weisz,

sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender Kaltwasser,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgenden Antrag in die Tagesordnung der oben genannten Sitzungen aufzunehmen und zur Abstimmung zu stellen:

1.    Die Stadt Remscheid prüft, ob das „Welcome to Remscheid Ticket“ ab dem Schuljahr 2019/2020 für ein Jahr als Test eingeführt werden kann. Sie ermittelt die wahrscheinlichen Kosten und unterbreitet einen Finanzierungsvorschlag.

2.    Die Stadt Remscheid prüft gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben, dass bei Vorlage dieses Tickets eine kostenlose Beförderung in Anlehnung an das Schokoticket möglich ist, sofern der durch die Schule eingetragene und abgestempelte Name im Ticket mit dem Namen im Pass übereinstimmt.

3.    Sollten die Prüfaufträge unter 1 und 2 positiv beschieden werden, übergibt die Stadt Remscheid anfänglich 100 Tickets an jede weiterführende Schule in Remscheid. Bei einem höheren Bedarf wird sie die Schulen nachbeliefern.

4.    Hieraus ergibt sich dann Punkt 4: Nach den Sommerferien 2020 berichtet die Verwaltung über die Anzahl der in Anspruch genommenen „Welcome to Remscheid Tickets“. Der Rat möge nach der einjährigen Testphase und dem Bericht der Verwaltung über eine Verlängerung entscheiden.

Begründung:

Viele weiterführende Schulen in Remscheid arbeiten intensiv daran, internationale Kontakte auszubauen und ihren Schülerinnen und Schülern unvergessliche Erfahrungen und nachhaltige Erlebnisse zu bieten. Aber unsere Schulen (und damit auch Remscheid) sind ebenfalls Gastgeber. Aus sehr unterschiedlichen Ländern besuchen junge Menschen so  Remscheid und kommen hier erstmals mit der deutschen Kultur in Kontakt, lernen unseren Alltag kennen und schließen Freundschaften. Nachmittags und am Wochenende erkunden junge Remscheider mit ihren internationalen Gästen die Stadt Remscheid und Umgebung.

Nicht immer steht dabei ein Elternteil für Fahrdienste zur Verfügung. Bereits jetzt unterstützt die Stadt Remscheid unsere Schulen. Allerdings erhalten laut Schülerbeförderungsrichtlinie nur diejenigen Gastschüler ein kostenloses Ticket, deren deutscher Partner Anrecht auf ein Schokoticket hat – das heißt: wenn die Distanz zur Schule groß genug ist. Da aber im Nachmittagsbereich viele individuelle Unternehmungen – oft auch in anderen Stadtteilen - stattfinden, und an diesen selbstverständlich auch die internationalen Schülerinnen und Schüler teilnehmen wollen, kann die Distanz zur Schule in diesem Fall nicht als Kriterium zur kostenlosen Beförderung herhalten. Hier müssen wir nachbessern!

Vor diesem Hintergrund wollen wir unsere Remscheider Schülerinnen und Schüler und nicht zuletzt auch die Schulen und die organisierenden Lehrkräfte mit diesem Antrag unterstützen. Ohne Bürokratie, ohne Wartezeit, ohne den Weg zur Stadtverwaltung – ganz einfach in fünf Minuten.

Zukünftig kann der Schüler / die Schülerin einfach im Sekretariat seiner Schule ganz unkompliziert um die Herausgabe der „Welcome to Remscheid Card“ für seine Gastschülerin / seinen Gastschüler bitten. Der Aufwand für sämtliche Beteiligte ist hierbei denkbar gering. Die Remscheider Gastfamilien und die Schulen würden dabei jedoch eine sehr große Unterstützung seitens der Stadt Remscheid erfahren. Außerdem gehen wir damit den nächsten Schritt im Sinne der Förderung des öffentlichen Nahverkehrs und der Reduzierung des Individualverkehrs.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

gez. Jens Nettekoven                                                      

CDU-Fraktionsvorsitzender                                            

 

 

gez. Alexander Schmidt

Schulpolitischer Sprecher

 

 

gez. Tanja Kreimendahl                                                  

Stv. CDU-Fraktionsvorsitzende

 

 

gez. Mathias Heidtmann

Stv. CDU-Fraktionsvorsitzender 

Nach oben